Der Fachbereich Holzhausbau

 

Das Gütezeichen "Holzhausbau RAL-GZ 422" steht für umfassende Qualität und Güte im Holzhausbau.

Es gilt für die Holzbauarten:

  •     Holztafelbauart/Holzrahmenbauart,
  •     Holzskelettbauart,
  •     Massivholzbauart,
  •     Modulbauart.

Das Gütezeichen Holzhausbau RAL-GZ 422 bewertet zum einem die Qualität vorgefertigte Bauteile. Zum anderen wird die Qualität eines Holzhauses durch der Montage der Bauteile bestimmt. Daher teilt sich die Gütesicherung Holzhausbau in zwei Teile, die jeweils mit einem Gütezeichen dargestellt werden.

Die Teile der Gütesicherung können von den Unternehmen separat oder als Einheit mit dem oben dargestellten "allgemeinen" Gütezeichen geführt werden.

Das RAL-GZ 422/1 "Herstellung vorgefertigter Bauteile" gilt für die Herstellung vorgefertigter Bauprodukte für Holzhäuser und Gebäude in Holzbauart, also

  • beidseitig beplankte oder bekleidete Wand-, Decken- und Dachelemente, z.B. Holztafeln für Holzhäuser in Tafelbauart nach Bauregelliste A Teil 1, Nr. 3.3.2.2
  • tragende Holzbauteile und geleimte tragenden Holzbauteile (einseitig bekleidete oder beplankte Bauteile) nach Bauregelliste A Teil 1, Nr. 3.3.1
  • Sonstige Bauprodukte, z.B. nichttragende Innenwände

Das RAL-GZ422/2 "Errichtung von Gebäuden" gilt für die Montage von Häusern und Gebäuden in Holzbauart.

Die Gütesicherung stellt Anforderungen an die fachgerechte Errichtung von Holzhäusern, vom Transport der Bauteile über die Lagerung und Montage bis hin zur Bauabnahme. Das heißt, dass diese Gütesicherung die gesamte Leitungskette des Holzhausbaus über die Herstellung von Bauteilen bis hin zur Montage des Gebäudes auf der Baustelle umfasst.

Finden Sie GHAD-Mitglieder in Ihrer Nähe:

Umkreissuche